Montag, 21. Juni 2010

Logo und Hersteller Suche …





  Bettina hatte uns ganz viele unterschiedliche Logos gezaubert aber trotz der großen Auswahl haben wir uns schnell für dieses entschieden.

Bei der Farbe war es schon etwas schwieriger!

Bettina hatte ein Apfelgrün ausgesucht … und Vichi kann grün gar nicht gut leiden! Also hat Bettina weiter probiert und es ist (mal wieder) ein rot geworden.

Uns gefällt es so super!

Tja, aber was soll ich euch sagen … die Idee zu haben, Schmuck zu kreieren ist nicht schwer … nicht um sonst sind die Frauen der Prominenten Männer wenn Sie nichts anderes können „Schmuckdesignerin“    aber aus diesen Ideen müssen erstmals technische Zeichnungen gemacht werden … und dann braucht man noch einen Hersteller, der nicht nur versteht was man möchte, sondern dieses dann auch in „hoher“ Stückzahl fertigen  kann.

Durch einen ganz lieben Tipp von einer unseren Schmucklieferanten erfuhren wir von einer Schmuckmesse auf Mallorca und sind dort hingeflogen.

Da wir aber ein Familienabkommen haben (Sonntags wird nicht gearbeitet und man verbringt Zeit mit der Familie-Ausnahmen müssen angemeldet und genehmigt werden) hieß das für uns 24Stunden Mallorca! Morgens um 5.ooh hin und abends um 23.00h zurück. Ich möchte nochmal kurz darauf hinweisen das wir keine 18 mehr sind  … wir sind noch nicht mal mehr 30!!!!!

So, Vichi und ich also mitten in der Nacht los … prompt hab ich verschlafen! Ich verschlafe nie, aber da musste es natürlich sein. Also war ich schon total abgehetzt als ich im Auto saß. Dort musste ich dann feststellen, dass ich meinen Schmuck vergessen habe … den ich eigentlich auch nie abmache … ihn dieses Mal aber nach dem Duschen vergessen habe wieder anzulegen!

Wer mich kennt weiß sicher welchen Schmuck ich meine. Ich trage eigentlich immer einen goldenen kleinen Rosenkranz und mehrere kleine Ketten mit Marienfiguren, die ich nach und nach von meiner Mama bekommen habe. Jede dieser Kette habe ich zu einer Zeit bekommen in der ich Kraft brauchte und ich hänge sehr an ihnen. Deshalb trage ich sie entweder am Hals oder hab Sie in einem Beutelchen in meiner Tasche!

Dieses Mal nicht!!!!! Und ich musste innerhalb von 24 Stunden 2 mal fliegen und meine Ketten lagen zuhause … ich kann euch sagen ich fühlte mich „super“!

Aber wir sind gut gelandet und haben nach einem ausgiebigen Frühstück auch auf der Messe auch immerhin zwei Hersteller gefunden, die uns vertrauenswürdig vorkamen und wir unser Zeichnungen mitgegeben haben. Nicht etwas das dort nur zwei Hersteller gewesen wären??? NEIN! Aber so richtig Vertrauenserweckend sahen die nicht wirklich alle aus. Auch musste ich wieder einmal feststellen  wie ähnlich sich doch die Südlandischen Männer sind … die können alles … zumindest erst mal !!!!!Aber nach kurzer Zeit wird aus dem „alles“ ein „manches“ und dann ein „vielleicht“!!!! Echt putzig … naja, aber wie gesagt wir haben zwei Hersteller gefunden die wie wir glauben gut zu uns passten. Sie  machen aus unseren Vorlagen nun Modelle aus Blech und anhand dieser errechnen Sie dann Preis und Herstellungsaufwand.

 

Es war natürlich super das Vichi Spanisch spricht, denn so konnte sie genau erklären wie die Sachen aussehen müssen und welche Details uns besonders wichtig sind.

… tja, und da die Messe nicht ganz so groß war und wir erst abends zurück mussten sind wir natürlich noch nach Palma gefahren … dazu aber das nächste Mal …


Bis bald die Drei PIRIQUITOS


1 Kommentar:

  1. Das klingt alles so interessant und aufregend!!

    Viele Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen